Zu Inhalt springen
SUCHST DU NOCH...? ODER FINDEST DU SCHON...!
GUT GEPANZERT... - THEGREENMONKEY

GUT GEPANZERT...

Die meisten Geländewagen sind gerade dort am wenigsten geschützt, wo es am nötigsten und sinnvollsten ist: am Unterboden. Verursacht der Kontakt mit Steinen oder größeren Ästen hier Schäden, wird es meist teuer. Wir haben daher die wichtigsten Hersteller von Unterfahrschutzsystemen zusammengestellt.

Der Untergrund ist matschig und steinig. Die immer wieder durchdrehenden Räder sinken tief in den weichen Schlamm. Im Innenraum hört man ein beständiges Kratzen, Schaben, Klonkern und Schleifen, wenn kleinere und größere Gesteinsbrocken den Kontakt mit dem Fahrzeugboden suchen. Jedes dieser Geräusche tut einem in der Seele weh, und man betet inständig, dass nichts kaputtgehen möge. Da, was war das? Hat sich nicht gut angehört – gar nicht gut. Spätestens jetzt fragt man sich, ob die Investition in einen Unterfahrschutz nicht doch sinnvoll gewesen wäre. Wenn der große Stein, der unvermittelt mitten in der Spur aufgetaucht ist, ein Loch in die Ölwanne gehauen oder das Verteilergetriebe beschädigt hat, wird es nicht nur teuer, sondern man steckt mit dem Wagen auch noch irgendwo im Schlamm fest und kommt unter Umständen erstmal nicht weg. Findet sich beim Wochenendausflug auf ein Fahrgelände noch jemand, der mit Trailer und Hilfe zur Seite steht, ist man auf der großen Tour und weitab von Zivilisation und Werkstatt erstmal ziemlich aufgeschmissen. Einen Schutz vor solch unliebsamen Begegnungen zwischen Auto und Natur bieten als Unterfahrschutz oder SkidPlate bezeichnete Metallplatten, die man unter das Fahrzeug schraubt. Sie sind für die verschiedensten Bereiche des Unterbodens zu bekommen und schützen die empfindliche Fahrzeugtechnik wie einst die Rüstung den Ritter. Allerdings bringen die Platten auch den Nachteil einer Ritterrüstung mit: Siesind schwer und erhöhen das Fahrzeuggewicht. Der vermeintliche Gewichtsvorteil, den moderne Werkstoffe wie Aluminium bieten, relativiert sich leider oft, da Alu-Unterfahrschutzplatten meist aus dickerem Material bestehen müssen, um ausreichend stabil zu sein. So bietet der Zubehörmarkt SkidPlates in vielen Varianten an. Die Möglichkeiten, den Unterboden des eigenen Fahrzeugs zu schützen, reichen von der Front bis zum Heck, von der Spurstange bis zum Tank. Als Material kommen vor allem Stahl und Aluminium zum Einsatz.

Seit einigen Jahren macht die russische Firma RIVAL mit ihren Unterfahrschutzsystemen auch in Deutschland von sich reden. Gebaut für die harten Bedingungen übler russischer Offroad-Strecken, zeichnen sich die Produkte durch ihre Robustheit aus. Die hauseigene Entwicklungsabteilung beschäftigt 20 Ingenieure, die mittlerweile über 1.000 Produkte für über 400 verschiedene Fahrzeugmodelle entwickelt haben. Die Systeme bestehen aus zwei und drei Millimeter dickem, lackiertem Stahl oder aus vier und sechs Millimeter starkem, pulverbeschichtetem Aluminium. Den Schutz von RIVAL für untenrum, erhältst Du bei uns im Shop für alle Fahrzeuge die wir im Portfolio haben. 

Text: Michael Scheler Foto: thegreenmonkey

 

 

Vorheriger Artikel ALU-CAB DACHZELT GEN 3.1